Personal im Sportamt effizient einsetzen – Kapazitäten steigern

Die Mitarbeiter im Sportamt des Bezirks sind mit vielfältigen Aufgaben betraut. Um ein unnötiges Überstrapazieren der personellen Kapazitäten im Sportamt zu vermeiden, will die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg in der Bezirksverordnetenversammlung am 19. Februar 2020 einen Prüfauftrag an das Bezirksamt zur Abstimmung bringen.

Er besagt, die Zeiträume bei der Vergabe von Nutzungszeiten für die öffentlichen Sportanlagen im Bezirk, wo es sich anbietet, auf mehr als eine Saison auszuweiten. Der Bezirkssportbund soll in die Prüfung einbezogen werden.
„Die Ausweitung der Vergabezeiträume auf beispielsweise zwei Saisons könnte eine erhebliche Reduzierung des Vergabeaufwands für die Verwaltung zur Folge haben“, ist Daniel Dittmar überzeugt. Weiter argumentiert der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion: „Damit würden mehr Kapazitäten für andere wichtige Aufgaben des Sportamts zu Verfügung stehen.“ Der Bezirksverordnete nennt als Beispiele die Betreuung der Sportvereine im Bezirk, die Mitwirkung bei Instandsetzung und Modernisierung von Sportanlagen und die Präsenz des bezirklichen Sports in der Öffentlichkeit.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben